Abmahnung wegen Filesharing! Hilfestellung

Urheberrecht

Abmahnungen wegen Filesharing sind ein Dauerbrenner. Sie beschäftigen eine Schar von Anwälten und belasten die Gerichte. Auch wir haben es ständig mit solchen Fällen zu tun. Dabei ist im Internet bereits eine Vielzahl von Informationen verfügbar. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen eine kleine Hilfestellung zu diesem Thema geben.

Anschlussinhaber und Täter

Meist wird dem Anschlussinhaber des Internetanschlusses in einer mehrseitigen Abmahnung wegen Filesharing dargelegt, dass er Urheberrechte mittels eines Filesharingprogramms herunter bzw. hochgeladen haben soll. Danach wird umfassend Rechtsprechung zum Filesharing zitiert. Für die Abmahner ist der psychologische Druck sehr wichtig. Diese Verfahren können sehr lange dauern und können, wenn der Abgemahnte sich verteidigt, letztlich ein Verlustgeschäft für die Abmahner darstellen. Es geht daher um einen schnellen Abschluss.

Unterlassungserklärung

Ziel der Abmahner ist die Unterzeichnung der vorgefertigten Unterlassungserklärung. Diese ist von den Abmahnern sehr weit formuliert. Unterzeichnet der Abgemahnte diese Erklärung –ohne sich vorher anwaltlich beraten zu lassen- dann geht er ein immenses Risiko ein. Bei erneuten Verstoß droht ihm eine hohe Vertragsstrafe. Diese kann bis zu mehreren Tausend EURO betragen. Sie ist bei jeder Abmahnung, das gewünschte Ziel des Abmahners. Es soll der psychologische Druck der Abmahnsituation mit den in der Abmahnung enthaltenen Ausführungen, die natürlich zu Gunsten des Abmahnenden ausgelegt sind und mit entsprechender Rechtsprechung unterfüttert sind, gewinnbringend genutzt werden.

Modifizierte Unterlassungserklärung

Es hilft nicht, auf die Abmahnung nicht zu reagieren. Kontakt zum Abmahnenden ist nicht sinnvoll. Er hat nicht das Interesse des Abgemahnten im Sinne. Das ist verständlich, da er die andere Seite ist. Seine Anwälte vertreten ihn und alles andere könnte einen Parteiverrat darstellen. Häufig lässt sich der Fall mit einer modifizierten Unterlassungserklärung lösen oder man geht vor Gericht. Meist ist es eine Frage des Budgets und der Erfolgsaussichten. Wichtig ist Waffengleichheit herzustellen. Es bringt nichts, sich mit der Gegenseite in Verbindung zu setzen und eine vermeintlich günstige Lösung zu finden .Diese kann sich hinterher als viel teurer erweisen.

Anwalt Kosten Abmahnung

Viele Abgemahnte wollen am eigenen Anwalt sparen und zahlen am Ende weitaus mehr. Die Abmahner kennen das und lassen nicht locker. Es kann sein, dass sie über ein Jahr zwischen den Schreiben lassen, wie die Kanzlei Waldorf Frommer. Danach kommt der gerichtliche Mahnbescheid im gelben Briefumschlag. Das Kind ist dann schon in den Brunnen gefallen. Lassen sie es nicht so weit kommen und rufen Sie an. Wir prüfen die Abmahnung und entwickeln mit Ihnen eine vernünftige Lösung.

Kanzlei für gewerblichen Rechtsschutz und Filesharing

Wenn Sie Fragen zum Urheberrecht haben, dann können Sie uns telefonisch unter 069 405 64282 telefonisch erreichen oder per E-Mail an info@tklegal.de

Ihr Rechtsanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht in Frankfurt am Main. Besuchen Sie unseren spezialisierten Blog zum Urheberrecht unter https://www.rechtsanwalt-frankfurt-urheberrecht.de/blog/

Beitragsbild: Simon Noh

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.